Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr



 

2003

130jähriges Gründungsfest und Einweihung des neuen LF 8/6

 

2002

Dachstuhlbrand bei Jürgen Sittler

 

2001

Einweihung der neuen TS 8/8 und Gemeindefeuerwehrtag

 

1998

125. Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Pfändhausen

 

1994

1. Jugendleistungsspange und Wissenstest. Brand einer Jägerhütte im Gemeindewald zwischen Hambach und Pfändhausen. Feuerwehren aus Hambach, Poppenhausen und Pfändhausen waren eingesetzt.

 

1993

120jähriges Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr mit Gemeindefeuerwehrtag

 

1990

Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses. Brand bei Siegfried Schindelmann

 

1989

Einweihung der neuangeschafften Fahne mit der Patenwehr Mönchstockheim. Aus diesem Anlass fand der Gemeindefeuerwehrtag in Pfändhausen statt. Der von Hans-Jürgen Fleck neugeschaffene hl. Sebastian, der von der FFW und dem CSU-Ortsverband in Auftrag gegeben wurde, konnte eingeweiht werden.

 

1986

Die Gemeinde übergab die Milchsammelstelle an die Freiwillige Feuerwehr Pfändhausen zur Errichtung eines Unterrichtsraumes.

 

1985

Brand im Kirchenholz bei Pfändhausen. Die Löschwasserzisterne mit dem errichteten Brunnen wurde eingeweiht

 

1984

Gemeindefeuerwehrtag anlässlich des 110jährigen Gründungsfestes, Schirmherr: Willi Baumann, MdL

 

1983

Gründung des Feuerwehrvereins mit Eintragung ins Registergericht

 

1980

Scheunenbrand bei Babette Eckert mit 100.000 DM Schaden, Frühlingsfest mit Einweihung des hl. Florian am Feuerwehrhaus

 

1976

Brand am Schuttplatz in Pfändhausen; Brand bei der Schreinerei Markert in Rannungen

 

1975

Anschluss der Feuerwehr-Sirene an die Funk-Alarmierung

 

1974

100jähriges Gründungsfest der Feuerwehr mit Patenschaft der Freiwilligen Feuerwehr Mönchstockheim. Die Schirmherrschaft übernahm Dr. Max Schulze-Vorberg, MdB. Einweihung eines neuen TSF

 

1973

Kleinbrand bei Erna Ilsinger

 

1968

Anschaffung eines Schaumlöschgerätes

 

1967

Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Pfändhausen bei einem Scheunenbrand bei Manfred Kraus in Pfersdorf

 

1956-1957

Bau eines Tragkraftspritzenanhägers in Eigenleistung aus einem Fahrgestell der Firma Fichtel & Sachs, Schweinfurt

 

1954

80jähriges Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Pfändhausen mit Schauübung und Festzug, Anschaffung einer Brandflagge

 

1952

Ankauf eines gebrauchten Motorspritzenwagens von der Firma Johann Allmis, Schweinfurt, Preis 275 DM

 

1951

Großfeuer am Dreschplatz - Kreuzweg - zur Rannunger Höhe

 

1950

Einsatzübung in Holzhausen mit der neuen Motorspritze

 

1945

Brand bei Franz Schmitt 

 

1942

Neuanschaffung von Feuerwehrgeräten, 1 Motorspritze Magirus Goliath III m TSA und 300 m B-Schläuche, 25 Kupplungen, 3 Kübelspritzen, Äxte, 2 Paar Gummistiefel, 15 Stahlhelme und Vervollständigung der Feuerwehrröcke mit Aufnähern

 

1941

Brand bei der Schreinerei Otto Schindelmann

 

1938

Anschaffung von 40 m Schläuchen, 1 Kommandantenuniform, 15 Mannschaftskoppeln

 

1937

Brand bei Edmund Seuffert

 

1936

Anschaffung von 2 Hakenleitern, 3 Reißhaken, 10 Anhänge-Laternen, 20 m Schläuchen sowie Beleuchtungskörper

 

1933

60jähriges Gründungsfest mit Ball

 

1932

Errichtung des 2. Feuerweihers mit 50-60 cm Wasserinhalt.

 

1930

Dachstuhlbrand bei Justin Schindelmann; Anschaffung von 2 Handfeuerlöschern

 

1925

Anschaffung von 30m Schläuchen, 15 Mannschaftsblusen und 15 Helmen. Beschlussfassung, nach der jedes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr bis zum 40. Lebensjahr an Übungen teilzunehmen hat

 

1922

Die Mitglieder des Gemeinderates werden von der Nachtwache befreit

 

1899

Anschaffung einer Saug-Feuerspritze Nr. 5 mit 100 mm Zyllinderdurchmesser für 950 Mark, v. G.A. Herrmann, Schweinfurt

 

1882

Bestimmung von: Feuerreitern an das königliche Bezirksamt, Feuerläufern nach Hambach und Spitzenmannschaft

 

1875

Erster Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr beim Brand der Scheune von Michael Sittler

 

1873

Gründungsversammlung der gemeindlichen "Freiwilligen Feuerwehr Pfändhausen"

 

1871

Anschaffung von zwei Feuerleitern und 10 Feuerhacken sowie einigen Requisiten zum Signalgeben. Bildung von Feuerrotten mit Rottmeister, Unterrottmeister und Mannschaft

 

1867

Erlass der Distr. Feuerlösch-Ordnung; Bildung von nach § 9 und § 10