Lehrgänge


Leistungsprüfung

Zwei Gruppen der Feuerwehr Pfändhausen haben bei einer tadellosen Leistungsprüfung ihr Können unter Beweis gestellt.
Gefordert wurden dabei ein breites Wissen und Können der Feuerwehrtätigkeiten, die bei einem Brandeinsatz zur Anwendung kommen. Nicht nur gute Gerätschaften sind für eine schnelle Hilfe der Feuerwehren erforderlich,  immer wichtiger sind gut ausgebildete
Feuerwehrleute die sich dieser Aufgabe stellen. Vor den Augen der Schiedsrichtern KBI Achatz, KBM Beyfuß und KBM Heffels mussten alle Teilnehmer unter anderem zeigen, wie man verschiedene Knoten richtig anlegt, die man zum Beispiel zum Sichern von Personen benötigt. Allen Teilnehmern sprach die anwesende Kreisbrandinspektion einen sehr guten Wissenstand aus und besonders erwähnte er die vor vier Wochen frisch Ausgebildeten Truppmänner.
Diese legten in einer Gruppe die Stufe 1 Bronze ab.
Bürgermeister Willi Warmuth freute sich sehr über den Nachwuchs in der Feuerwehr  und dankte den Teilnehmer für die Bereitschaft den Bürgen
dadurch mehr Sicherheit bieten zu können.
Kommandant Ralf Diemer freute sich sehr, das an der Leistungsprüfung die drei Bürgermeister Warmuth, Härterich und Hartung und die Gemeinderäte
Markert und Patzke anwesend waren und sich über den Leistungsstand der Wehr informiert haben.
Bei den Ausbildern Matthias Kraus, Marco Kiesel  und der gesamten Mannschaft bedankte er sich für die sehr gute Ausbildung.
Allen wünschte er zum Abschluß eine schöne Urlaubszeit,ganz besonders den jungen Wahlmännern, die nach diesem Ausbildungs- Marathon
eine Pause verdient haben.
Folgende Stufen wurden abgelegt:


Stufe 1: Johannes Kuhn, Niklas Diemer, Jan Fischer, Maximilian Gock, Jonas Diemer, Felix Schirmer, Nico weiermüller und Kai Sittler
Stufe 3: Daniel Fischer, Fabian Hahn, Christian Kiesel und Pascal Görner
Stufe 4: Peter Seuffert,
Stufe 5: Tobias Seuffert, Björn Lieblein
Stufe 6: Marco Kiesel, Frank Hofmann

Einsatzbezogene und Praxisnahe Ausbildung

Bei der Feuerwehr Pfändhausen  haben 9 Feuerwehranwärter erfolgreich die Feuerwehr- Grundlagenprüfung im Bereich der Modularen Truppausbildung abgelegt.

 

Diese sind: Nico Weiermüller, Felix Schirmer; Jan Fischer, Kai Sittler, Johannes Kuhn, Niklas Diemer, Maximilian Gock, Jonas Diemer und Louis Diemer In einem Ausbildungsverbund der Wehren Holzhausen, Hambach und Pfändhausen wurden innerhalb von nicht ganz 5 Monaten über 20 Jugendliche in der Theorie und Praxisunterricht auf die Aufgaben in der Feuerwehr geschult und auf die Prüfung vorbereitet.

Die Modulare Truppausbildung mit 110 Stunden wurde als neu entwickeltes Lehrgangsmodell praxisnaher und einsatzbezogener gestaltet. Neue Themen wie Einsatzhygiene, Verhalten im Einsatz und in der Öffentlichkeit, physische und psychische Belastungen nach Einsätzen und die Ausbildung Sprechfunker beinhaltet nun alles das Basismodul.

Von Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz und Kreisbrandmeister Matthias Steinmüller würde die Prüfung in einem theoretischen sowie praktischen Teil abgehalten. Die beiden Prüfer haben bestätigt,  das alle Jugendlichen die Prüfung mit sehr guten Kenntnissen bestanden haben und bedankten sich bei den Jugendlichen sich dieser Ausbildung  gestellt zu haben.

Auch Bürgermeister Willi Warmuth, der an der Prüfung anwesend war, sprach sich lobend über die gezeigten Leistungen aus und stellte fest das diese Ausbildung allen Bürgern in der Gemeinde durch mehr Sicherheit zugutekommt.

Lehrgangsleiter und Kommandant Ralf Diemer bedankte sich bei den Jugendlichen,  Ausbilder der Nachbarwehren und bei den eigenen  Ausbildern für die gute Arbeit.

Diese sind: Marco Kiesel, stell. Kdt. Winfried Schindelmann, Andreas Erhard und Matthias Kraus Mit den Worten " Das Lernen endet dennoch nicht" verwies er gleich auf die noch bevor stehende Leistungsprüfung Wasser die noch vor den Sommerferien stattfindet.

 

Jugendgruppe nutzte die Ferien

Mit großem Erfolg nutzte die Jugendgruppe die Ferienzeit zur Vorbereitung auf die Jugendleistungsprüfung, die am 17.10.2015

mit Bravur abgelegt wurde.

In den verschiedenen Einzel und Gruppenübungen wurde dann von den Teilnehmern unter anderem eine 90 m lange

Schlauchleitung verlegt, ein Strahlrohr vorgenommen sowie eine Saugleitung

gekuppelt. Alle zehn verschiedene Einzelprüfungen wurden in den vorgegebenen Zeitrahmen absolviert.

Ein schriftlicher Test, der ein breites Feuerwehrwissen forderte, rundete die Prüfung ab.

Zum Abschluss des Prüfungmarathons überreichten die Prüfer das Abzeichen der Jugendleistungsprüfung an alle Teilnehmer.

KBI Achatz und KBM Steinmüller freuten sich über die gut ausgebildeten Teilnehmer und sprachen allen viel Lob aus.

Einen großen Dank sprach Kommandant Ralf Diemer den Helfern, Winfried Schindelmann und Andreas Erhard, in der Ausbildung aus.

Jeder Teilnehmer erkannte in der Vorbereitung seine Schwächen und merzte diese Perfekt aus.

Leistungsprüfung

Zwei Gruppen der Feuerwehr Pfändhausen haben bei einer tadellosen Leistungsprüfung ihr können im Löscheinsatz unter Beweis gestellt. Gefordert wurden dabei ein breites Wissen und Können der Feuerwehrtätigkeiten, die bei einem Brandeinsatz zur Anwendung kommen. Vor den Augen der Schiedsrichter KBI Hauke, KBM Achatz und KBM Heffels mussten die Feuerwehrleute unter anderem zeigen, wie man verschiedene Knoten richtig anlegt, die man zum Beispiel zum Sichern von Personen bei Bränden oder zum Abseilen mit dem Feuerwehrgurt braucht. Im Hauptteil der Prüfung musste die Gruppen einen kompletten Löscheinsatz von der Ankunft an der Einsatzstelle bis zum Angriff mit Strahlrohren, in knapp bemessener Zeit abwickeln. Bürgermeister Willi Warmuth war sehr erfreut, das viele junge Menschen sich bereit erklären einen freiwilligen Dienst für die Mitmenschen zu leisten. Denn bei solchen Temperaturen von über 30 ° geht man doch lieber zum Baden so Warmuth. Ein großen Dank sprach Kommandant Ralf Diemer den Jugendwarten und Ausbildern für das sehr gute Abschneiden aus. Den jeder der Teilnehmer erkannte in der Vorbereitung zur Prüfung seine schwach Stellen und merzte diese perfekt aus

Ausbilder: Matthias Kraus und Marco Kiesel

Teilnehmer: Frank Hofmann, Marco Kiesel, Björn Lieblein, Peter Seuffert, Tobias Seuffert, Andreas Erhard, Markus Wüscher, Ingo Lieblein, Lucas Roth, Florian Schirmer, Fabian Hahn, Pascal Görner, Christian Kiesel, Julia Oschmann, Markus Oschmann, Daniel Fischer

Jugend - Leistungsprüfung

Auch mit großem Erfolg hat eine Jugendgruppe der Feuerwehr Pfändhausen die Jugendleistungsprüfung absolviert. In den verschiedenen Einzel- und Gruppenübungen wurde dann von den Teilnehmern unter anderem eine 90 Meter lange Schlauchleitung gekuppelt, ein Strahlrohr vorgenommen sowie eine Saugleitung gekuppelt. Ein schriftlicher Test, der ein breites Feuerwehrwissen forderte, rundete die Prüfung ab.

 

 

Ausbilder: Winfried Schindelmann und Andreas Erhard

 

Teilnehmer: Philipp Braun, Jonas Diemer, Maximilian Gock, Felix Schirmer und Bastian Gehrig

 

Jugend - Wissenstest

Auch dieses Jahr haben alle Teilnehmenden Feuerwehranwärter der Feuerwehr Pfändhausen den Wissenstest bestanden. Die Prüfung wurde am 08.11.2013 im Feuerwehrhaus Pfändhausen abgehalten. Teilgenommen haben die Jugendfeuerwehren aus Dittelbrunn, Hambach, Holzhausen und Pfändhausen.

 

 

Stufe 2 (Silber) wurde abgelegt von: Philipp Braun, Jonas Diemer, Bastian Gehrig, Maximilian Gock, Emilie Roth, Felix Schirmer, Markus Wetterich

 

Stufe 4 (Urkunde): Daniel Fischer